Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen

ZF Friedrichshafen AG • Schweinfurt

Matching starten

Du willst herausfinden, welche Stellen am besten zu deiner Persönlichkeit und deinen Fähigkeiten passen? Mache unseren Test!

ab sofort

Als Wirtschaftsingenieur vereinst du zwei Seelen in einer Brust: die Ökonomie und die Technik. Du löst technische Fragestellungen mit kaufmännischer Kompetenz, schaust über Abteilungsgrenzen hinaus und koordinierst unterschiedliche Interessen. Innerhalb des Studiums baust du dir durch den interdisziplinären Aufbau ein breites Fachwissen auf. Zu Beginn erlernst du die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Außerdem stehen naturwissenschaftliche und technische Grundlagen auf dem Programm. In den letzten Semestern spezialisierst du dich dann in einem Schwerpunkt. 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn du dich nach dem Studium weiterbilden möchtest, steht dir folgende Fortbildungsmöglichkeit offen: Master

Spätere Einsatzbereiche

  • Fertigung
  • Qualitätssicherung
  • Controlling
  • Revision
  • Einkauf
  • Vertrieb
  • Finanzwesen
  • Rechnungswesen
  • Logistik
  • Marketing

Voraussetzungen und Ausbildungsdauer

Für das Studium mit vertiefter Praxis benötigst du die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertige Hochschulzulassungen. Außerdem solltest du über gute Mathematik- und Physikkenntnisse verfügen. Das Regelstudium dauert 3,5 Jahre. Die Ausbildung wechselt zwischen Theoriephasen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und Praxisphasen in der vorlesungsfreien Zeit in verschiedenen Bereichen der ZF. Während des Praxissemesters ist es zudem möglich einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Durch diese enge Verknüpfung hast du hervorragende Aufstiegschancen. Dein Ausbildungsvertrag garantiert dir vom ersten Tag an ein geregeltes Einkommen und sichert damit deine finanzielle Unabhängigkeit. 

ZF-Leistungen und Vorteile

  • Engagement und Spaß im Ausbildungsund Arbeitsalltag
  • Lebenslanges Lernen, Internationalität und Kollegialität
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Anerkennung von Eigeninitiative, Ideen und Engagement
  • Fachabteilungen mit praxisorientierten Tätigkeiten
  • Begleitung während der gesamten Ausbildungszeit durch qualifizierte Ausbilder und Fachbetreuer